Sonnentänzer

Ein Roman voll Indianer-Mystik von Ana Jeromin.

Ein Sommer voller Sonne, Liebe und Mystik

"Und in diesem Moment wusste Kathrin, was passieren würde. Sie sah es in seinen Augen, in dem kleinen Lächeln, dass sich in seinen Mundwinkeln versteckte, und sie schmeckte es in seinem Atem, der sanft über ihre Wangen strich, als er sich zu ihr beugte. 'Ich bereue nichts', flüsterte Táan."

Die 15-jährige Kathrin liebt es, draußen in der Natur zu sein – schon allein deshalb, weil sie ihre halbe Kindheit bei den Haida-Indianern in Kanada verbracht hat. Mittlerweile lebt sie mit ihrer Familie wieder in Deutschland und ist mehr als überrascht, als plötzlich ihr damals bester Freund Táan gemeinsam mit seinem Zwillingsbruder Sigai auftaucht. Schnell ist klar, dass sie nicht gekommen sind, um mit ihr die Ferien zu verbringen. Ehe Kathrin sichs versieht, wird sie von einem unverzeihlichen Fehler in ihrer Vergangenheit eingeholt. Und alles dreht sich auf einmal wieder um die wertvolle Schachtel der Haida, die Kathrin gestohlen hat – nicht ahnend, welche Geister sie damit rief ...

 

 

Zur Autorin

  Ana Jeromin, geboren 1983, wuchs in der Bergstadt Oerlinhausen am Teutoburger Wald auf. Das Schreiben und Lesen fantastischer Geschichten begleitet sie seit frühester Kindheit. Außerdem interessiert und begeistert sie sich für Kampfkunst, fremde Kulturen und Naturschutz. Nach dem Abitur lebte sie einige Zeit in Spanien, bevor sie in Bielefeld ein Biologiestudium begann. Nach Abschluss der Bachelorarbeit nahm sie eine Teilzeitstelle an der Universität an, bis sich sich im Juli 2010 als Schriftstellerin selbstständig machte. Bis heute lebt und schreibt sie in Bielefeld.

Zurück zur Übersicht